Kita Stellenanzeige

 

 
 

 

  äthiopisch

arabisch

armenisch

englisch

flämisch

französisch

norwegisch

spanisch

suaheli

 

Und?

Verstehen Sie, was gesprochen wird?

Klar!

Denn auch, wenn wir die Sprache nicht kennen oder können  -  das Gebet kennen wir alle.

 

 

Vaterunser, wie es in der Kita gesprochen wird.

 
 
 
 
 
 
 

 

Der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst (AKHD)

Der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst (AKHD) begleitet Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene
mit einer lebensverkürzenden Erkrankung ab der Diagnose, im Leben, im Sterben und über den Tod hinaus.


Die 18 ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind in der Begleitung der Familien, der Öffentlichkeitsarbeit
und im Büro im Einsatz. Für die Familien ist das Angebot kostenfrei. Der Dienst finanziert sich überwiegend durch Spenden.

Der AKHD Bad Homburg/Taunus ist einer von über 30 Diensten des Deutschen Kinderhospizverein e.V. mit Sitz in Olpe (NRW).
Der Verein gilt als Wegbereiter der Kinderhospizarbeit in Deutschland.

Ansprechbar ist die Koordinationsfachkraft Diana Milke unter: 06172-9956680 oder per Mail: taunus@deutscher-kinderhospizverein.de.
Informieren Sie sich zusätzlich unter www.akhd-taunus.de

 

Krippenwandern

Krippenwandern 26.12.2020 von 15:00-18:00

 

Station: Kath. Kirche St. Marien, Neu-Anspach

Im Zuge des Krippenwanderns lädt die kath. Kirche St. Marien Sie und Ihre Familien ein, Maria, die Mutter Jesu, näher zu betrachten.

Natürlich steht die schöne Krippe im Mittelpunkt.

Halten Sie bei gedämpfter Beleuchtung und leiser Musikuntermalung einen Moment inne.

Unsere Marienstatue, Texte und Bilder für Kinder, Jugendliche und Erwachsene erwarten Sie.

Für jeden Besucher gibt es ein kleines selbstgebackenes Sternenplätzchen als Geschenk mit auf den Weg.

 

Station: Christuskirche

Hier stehen die Hirten im Mittelpunkt. Besucher sind eingeladen, ein lebendiges Krippenbild zu sehen im Freien auf dem Platz vor der Kirche.

Jugendliche und Erwachsene spielen Hirtenszenen- mit etwas Glück sind auch „echte“ Schafe dabei.

Sternenlichter sind hier das Geschenk zum Mitnehmen.

 

Station: Kirche Rod am Berg

Dem Verkündigungsengel und anderen Himmelsboten kann man hier näher begegnen. Meditative Texte und kleine Impulse zu himmlischen Botschaften sind zu finden. Eine ausdrucksvolle Krippe lädt zum Verweilen ein.

Papiersterne können als Andenken mit nach Hause genommen werden.

 

Station: Kirche Anspach

Wie wäre die Geschichte von der Geburt Jesu ohne Joseph ausgegangen? Joseph – Figuren sind im Kirchenraum verteilt und erzählen von seinem beherzten Handeln. Eine Krippe aus Tonfiguren, die elementar und innig gestaltet sind, lässt Blicke zur Ruhe kommen.

Sterne aus Ton sind Erinnerungsstücke zum Mitnehmen

 

Station: Westerfeld

An der Krippe versammeln sich fremde Menschen von weit her: die drei Weisen/Könige. Der Gang zum Altar wird als Weg dieser fremden Menschen gestaltet. Impulse laden zum Nachdenken ein: die Krippe als Ort der Erfahrung von Heimat und Gottesnähe.

Kurze, musikalische Beiträge erklingen von Zeit zu Zeit.

Holzsterne sind als Erinnerung zum Mitnehmen ausgelegt.

 

Station: Hausen

Das Kind in der Krippe steht hier im Mittelpunkt. Ein Licht geht von der Krippe aus und strömt in die Welt. Besucher können das erfahren mit Worten und Musik. Sie können selbst mitgestalten und Kerzen entzünden.

 

Faltsterne sind das Mitbringsel, das jeder sich von dieser Station mitnehmen darf.

 

epd-ticker